Tätigkeit in verschiedenen Betrieben und Wahlrecht bei Betriebsratswahl

Frage: “ …  Mitarbeiterin, die grundsätzlich an dem Standort A in der Stadt AA eingesetzt ist, allerdings auch für eine Zweigstelle in der Stadt BB tätig ist. Sie ist mindestens 2 mal im Monat in BB eingesetzt. … kann Sie von ihrem Wahlrecht gebrauch machen » Tätigkeit in verschiedenen ...

Alles rund um die Betriebsratswahl 2018

Die Vorbereitung und Durchführung einer Betriebsratswahl ist gesetzlich genau geregelt. Das Betriebsverfassungsgesetz schreibt bestimmte Fristen und Termine sowie ein festgelegtes Wahlverfahren vor.
Nutzen Sie die Seminare von EWALD & Partner zur Vorbereitung und Durchführung der Betriebsratswahl!

Team - Betriebsratswahl » Alles rund um ...

Inhouse-Seminare Betriebsratswahl

Inhouse – Seminare zur Betriebsratswahl

Unsere Schulungstermine 2018 für offene Seminare passen Ihnen womöglich nicht immer, daher bieten wir auch Inhouse-Seminare zur Betriebsratswahl an.

Das Wahlverfahren zum Betriebsrat ist kompliziert und fehleranfällig. Nur wenn Sie alle gesetzlichen Regelungen kennen, werden Sie Verfahrensfehler und Wahlanfechtung vermeiden. Zu den Wahlschulungen gehört es auf die individuellen Besonderheiten jedes Betriebs einzugehen: wer oder was gehört zum Betrieb, wer ist Arbeitnehmer, welche Termine und Fristen sind zu beachten, wo liegen Problemen und “Fallstricke“? Sie erhalten ein umfangreiches Wahlhilfepaket mit CD-ROM zur Unterstützung bei der Wahldurchführung.

Änderung der Entlohnungsgrundsätze nicht tarifgebundener Arbeitgeber

Änderung der Entlohnungsgrundsätze

Ändert ein nicht tarifgebundener Arbeitgeber ohne Beteiligung des Betriebsrates die betrieblichen Entlohnungsgrundsätze, können davon betroffene Arbeitnehmer eine Vergütung auf der Basis der zuletzt mitbestimmungsgemäß eingeführten  » Änderung der Entlohnungsgrundsätze ...

Mitbestimmungsrecht bei Anrechnung zweistufigen Tariferhöhung

Mitbestimmungsrecht bei Anrechnung zweistufigen Tariferhöhung

„Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts hat der Betriebsrat gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG bei der Anrechnung einer Tarifentgelterhöhung auf übertarifliche Zulagen mitzubestimmen, wenn eine generelle Maßnahme vorliegt, sich durch die Anrechnung die bisher bestehenden Verteilungsrelationen ändern und für die Neuregelung innerhalb des vom Arbeitgeber mitbestimmungsfrei vorgegebenen Dotierungsrahmens ein Gestaltungsspielraum besteht. » Mitbestimmungsrecht bei Anrechnung ...

Freigestelltes Betriebsratsmitglied – Arbeitszeitkonto

Die Parteien streiten über die Einstellung von Stunden in das Überstundenkonto des Klägers. Der Kläger ist seit dem 16. Dezember 1996 bei der Beklagten, einem dem Lufthansa-Konzern angehörenden Dienstleistungsunternehmen, beschäftigt. Er ist seit 2006 Mitglied des Betriebsrats. Seit dem 17. Mai 2010 ist er nach § 38 BetrVG vollständig von der Arbeitsleistung freigestellt. » Freigestelltes Betriebsratsmitglied – ...

Ausschluss aus dem Betriebsrat

Ein Betriebsratsmitglied kann nach der Neuwahl des Betriebsrats nicht wegen einer groben Verletzung betriebsverfassungsrechtlicher Pflichten nach § 23 Abs. 1 BetrVG aus dem neu gewählten Betriebsrat ausgeschlossen werden, die in der abgelaufenen Amtszeit begangenen worden ist.

Ausschlussverfahren auf die Amtszeit beschränkt
» Ausschluss aus dem ...