Kein Wahlabbruch – Betriebsrat hat bei Bestellung des Wahlvorstandes Ermessen

Ein Streit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat über die Wirksamkeit der Bestellung des Wahlvorstandes führt nicht zum Abbruch der Betriebsratswahl.  Voraussetzung hierfür ist alleine die voraussichtliche Nichtigkeit der Wahl.

Quelle: LAG Hamm,  06.09.2013,  7 TaBVGa 7/13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 18 = 23