Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Vertrauensvolle Zusammenarbeit – Betriebsrat darf sich nicht widersprüchlich verhalten

Es widerspricht den Grundsätzen der vertrauensvollen Zusammenarbeit nach §§ 2 Abs 1, 74 Abs 1 BetrVG, wenn der Betriebsrat zunächst weitere Verhandlungstermine mit dem Arbeitgeber ablehnt, um dann im Einsetzungsverfahren eine nicht ordnungsgemäße Unterrichtung durch den Arbeitgeber zu monieren.

LAG Rheinland-Pfalz,  08.03.2012 – Aktz. 11 TaBV 12/12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

36 − 33 =