Erforderlichkeit einer Mobbing-Schulung

Das Bundesarbeitsgericht hat am 14.01.2015 die Erforderlichkeit einer Mobbing-Schulung erneut bestätigt. (BAG, Aktenzeichen 7 ABR 95/12)

Der Betriebsrat darf eine Schulung zum Thema Mobbing für erforderlich halten, wenn im Betrieb Konfliktlagen bestehen, aus denen sich Mobbing entwickeln kann.

Das erfordert nicht die Darlegung, dass es in der Vergangenheit bereits zu Mobbingsituationen im Betrieb gekommen ist oder dass gegenwärtig Mobbinghandlungen vorgenommen werden.

Vielmehr kann dazu schon die Darlegung von Konflikten ausreichen, die als Vorstufen eines etwaigen Mobbingverhaltens anzusehen sind. Rein vergangenheitsbezogene abgeschlossene Sachverhalte genügen allerdings ebenso wenig wie die rein theoretische Möglichkeit, dass diese Frage einmal im Betrieb auftreten könnte.

Im Urteil des BAG wird einmal mehr das gesamte Thema Betriebsratsschulungen beleuchtet und erläutert. Schon von daher lohnend zu lesen.

Urteil des BAG: Download-7 ABR 95-12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte erst die Aufgabe lösen! *