Betriebsratswahl

„Flagge zu zeigen“ ist für eine Betriebsratswahl kein schlechter Rat. Insbesondere bei einer Persönlichkeitswahl müssen die Kollegen wissen, wofür ein Bewerber oder eine Bewerberin um das Betriebsratsmandat steht.

Welche Ziele hat der Bewerber oder Bewerberin, wofür will er oder sie sich einsetzen und was im Einzelfall ändern oder verhindern. Insbesondere bei größeren Betrieben kann man nicht mehr von einer persönlichen Bekanntheit ausgehen.

Bei Listenwahl ist ein Wahlprogramm ohnehin Pflicht. Bei einem Wahlprogramm sollte darauf geachtet werden es nicht ausschließlich mit konkreten Zielen zu füllen, sondern auch das Grundverständnis zum Ausdruck zu bringen.

Allgemeine Aussagen sind immer hilfreich zu den folgenden Themen:

  • (Angestrebtes) Verhältnis zum Arbeitgeber.
  • Selbstverständnis der Liste bei der Beteiligung / Mitbestimmung.
  • Gestaltungsideen für die Betriebsratsarbeit.
  • Kommunikation mit der Belegschaft.

Stellen Sie sich einfach die Fragen:
Was würde mich interessieren von einem Kandidaten oder einer Liste zu wissen?
Welche Themen interessieren mich am meisten?

VIEL ERFOLG!

Auswahl von LINKS im BLOG:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − = 11