Betriebsratswahlen – Wahlbeteiligung

Beteiligung: An den Betriebsratswahlen hatten sich 81 Prozent der Wahlberechtigten 2010 beteiligt

„An der vergangenen Betriebsratswahl beteiligten sich 81 Prozent der wahlberechtigten Arbeitnehmer. Dabei stimmten Beschäftigte in kleineren Firmen etwas häufiger ab als Arbeitnehmer in Großbetrieben. Dennoch beteiligten sich auch in Betrieben mit über 1.000 Beschäftigten gut 77 Prozent an der Wahl der Arbeitnehmervertretung. Dies geht aus dem „Trendreport Betriebsratswahlen 2010″ hervor, den Ralph Greifenstein, Leo Kißler und Hendrik Lange im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung zusammengestellt haben. Ihre Analysen fußen auf Daten aus rund 30.000 Betrieben, in denen gewählt wurde.“

Folgende Tendenzen waren zu erkennen:

  • Die Wahlbeteiligung ist seit langem hoch und sogar noch ein wenig gestiegen (aktuell 81% !) und z. T. zehn Prozentpunkte höher als 2006
  • Leiharbeitnehmer wählen verstärkt mit. Das dürfte sich 2014 deutlich erhöhen, da ihre Anzahl auch die Größe des Betreibsrates mitbestimmt.
  • Die Anzahl der Freistellungen steigt (derzeit ca. 6,1%)
  • Mehr Zuspruch für vereinfachtes Wahlverfahren bei Betrieben mit 50 bis 100 Beschäftigten (fast 2/3 der Betriebe)
  • Frauenanteil steigt langsam. In knapp 80 Prozent der Betreibe wird die gesetzliche Vorgabe 2010 erfüllt.
  • Erfahrung zahlt sich aus! 42 Prozent der 2010 Gewählten sind bereits in ihrer dritten Amtszeit, acht Jahre zuvor traf dies nur auf ein knappes Drittel zu.

Quelle: HBS http://www.boeckler.de/36077_36109.htm

Für 2014 wird ein ähnlich gutes Ergebnis erwartet. Die Arbeit von Betriebsräten wird zunehmend gewürdigt und gewinnt ständig an Bedeutung.

Schulungen zur Betriebsratswahl: Link zum Seminarangebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 6 =